Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Digitalisierung/Neue Medien

 Medienkonzept

der Grundschule Bodenwöhr

Stand: November 2021

 

Vorwort                                                               2

 

Pädagogische Ausgangslage                          3

 

Medienkompetenz der Lehrkräfte                   4

 

Technische Ausstattung                                    5

 

Vorhandene Hardware und Software             5

 

Beschaffungsbedarf                                          5

 

Software und Links                                             6

 

Methodencurriculum                                        7

 

Mediencurriculum                                           17

 

 

 

Vorwort

Die fortschreitende Digitalisierung ist zu einem festen Bestandteil des individuellen und gesellschaftlichen Lebens geworden. Digitale Medien halten dabei schon seit längerem Einzug in unsere Schulen und bieten ein großes Potential zur Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen.

Die Schule hat die Aufgabe auf die Digitalisierung unserer Gesellschaft zu reagieren und mitzugehen.

Bereits für Kinder im Grundschulalter haben digitale Medien einen hohen Stellenwert. Das Tablet-Spiel, das virtuelle Haustier als Smartphone-App oder die Lieblingsmusik auf Youtube – die Lebenswelt der Kinder ist mehr und mehr digital geprägt. An dieser Stelle setzt die Grundschule Bodenwöhr an.

Die Schülerinnen und Schüler sollen heraus aus einer reinen Konsumentenrolle und stattdessen Kompetenzen für den reflektierten und kreativen Einsatz von PC, Tablet und Co. ausbilden und diese in ihre Lernprozesse einbinden. Dafür braucht es motivierte und hierfür ausgebildete Lehrkräfte, eine leistungsfähige Technikausstattung in der Schule aber vor allem ein zielführendes Medienkonzept.

Lehrplanvorgabe:

… „Schülerinnen und Schüler erwerben im Rahmen der schulischen Medienbildung Kenntnisse und Fertigkeiten, um sachgerecht, selbstbestimmt und verantwortungsvoll in einer multimedial geprägten Gesellschaft zu handeln.

Sie analysieren und bewerten Vorzüge und Gefahren von Medien und nutzen diese bewusst und reflektiert für private und schulische Zwecke. Insbesondere wägen sie kriteriengeleitet ihren Umgang mit sozialen Netzwerken ab.“

Das vorliegende Medienkonzept, das den Computer als mediales Multifunktionswerkzeug in den Mittelpunkt stellt, beschreibt, wie die geforderte Medienkompetenz in Bezug auf den Umgang mit „neuen Medien“ umgesetzt werden soll.

Zielperspektive:

Alle Schüler/innen erweitern ihre digitalen Kompetenzen durch regelmäßigen und sinnvollen Umgang mit den in der Schule bereitgestellten Medien zum Zwecke der Verbesserung des fachlichen Lernens, indem Medien zur Veranschaulichung von Unterrichtsinhalten, zur aktiven Auseinandersetzung mit fachlichen Inhalten sowie zur Recherche und Informationsbeschaffung genutzt werden
(Lernen mit Medien).

Kompetenter Medieneinsatz hinterfragt aber auch die Medienbotschaften und schult den sozial verantwortlichen Umgang mit Medien (Lernen über Medien)

 

Schulen stehen vor der Herausforderung, auf sich schnelle wandelnde Anforderungen hinsichtlich

  • der erforderlichen Kompetenzen aufseiten der Schülerinnen und Schüler,
  • der technischen Ausstattung der Schule sowie
  • des heterogenen Fortbildungsbedarfs aufseiten der Lehrkräfte reagieren zu müssen.

Dieses Medienkonzept muss zukünftig regelmäßig evaluiert und ggfs. angepasst werden.

Folgende Variablen sind zu berücksichtigen:

  • die technische Entwicklung
  • die Entwicklung der Angebote an Lehr-/Lernmaterial
  • die bei der Umsetzung des Konzepts gemachten Erfahrungen
  • die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lehrkräfte, bzw. ihre Medienaffinität

Pädagogische Ausgangslage

Als Grundschule unterrichten wir Kinder ab dem 6. Lebensjahr. Von daher gehen wir von einem Erstumgang mit dem Tablet aus, können aber sicherlich auch an bereits vorhandene Fähigkeiten anknüpfen.

Die Kinder befinden sich zudem in der Anfangsphase des Erwerbs der Kulturtechniken des Lesens, Schreibens und Rechnens, so dass die Anwendung von Lern- und Übungssoftware in Deutsch und Mathematik ein besonderer Einsatzschwerpunkt des Ipads darstellt.

Aber auch die Fächer Heimat- und Sachunterricht, Englisch, ja selbst Musik, Religion und Kunsterziehung werden durch den Einsatz des Ipads profitieren.

Der Einsatz der IPads wird sinnvoll sein, d.h. für die Lernziele der Grundschule ergiebig und er berücksichtigt unsere technisierte Umgebung.

Durch den Einsatz motivierender Lernsoftware kann leicht den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen unserer heterogenen Schülerschaft Rechnung getragen werden:

Für schwächere Schüler werden Lernhalte veranschaulicht und in unterschiedlichen Niveaustufen angeboten, für leistungsstärkere Schüler steht zusätzlicher oder anspruchsvollerer Lernstoff zur Verfügung.

Auch die Fähigkeit, den eigenen Lernprozess zu organisieren, wird durch die Arbeit am Ipad geschult: Die Schüler suchen sich eigenständig Informationsquellen, bearbeiten Aufgaben nach eigener Einteilung, bestimmen Arbeitsgeschwindigkeit und Lernweg.

Einbindung der Ipads:

  • im Wochenplanunterricht/in Freiarbeitsphasen
  • bei projektorientierten Arbeitsformen
  • im Förderunterricht für Schüler mit LRS
  • zur Förderung von Schülern mit besonderen Schreib- oder Sachinteressen
  • innerhalb des Unterrichts in spezifischen Arbeitsphasen
  • zur Einübung fachspezifischer Arbeitsweisen (Schulung des Hörverstehens…)
  • im Distanzunterricht
 

Medienkompetenz der Lehrkräfte

Im Schuljahr 2021/22 besuchen 136 Schülerinnen und Schüler in 6 Klassen unsere Grundschule.

Das Lehrerkollegium umfasst 14 Lehrkräfte inklusive Fachlehrkräfte für Religion und Werken&Gestalten. Dazu kommt eine jährliche Fluktuation von Lehrkräften aufgrund des Einsatzes als Mobile Reserve, Versetzung, Ruhestand.

Der Einsatz von neuen Medien verlangt eine hohe Einsatzbereitschaft der Lehrkräfte. Alle Lehrkräfte müssen sich mit der vorhandenen Medienausstattung vertraut machen, um diese Geräte und Programme sinnvoll in den Unterricht zu integrieren.

Dies bezieht sich an unserer Schule auf den Umgang mit

  • Dokumentenkamera, Beamer und Laptop
  • Unterschiedlicher Lernsoftware.
  • Ipads

Diese bereits vorhandenen Medien werden auch vom Kollegium im Unterricht eingesetzt und genutzt.

 

Die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung ist Voraussetzung für diese Arbeit. Fortbildungsveranstaltungen auf Schulamtsebene, wie auch schulhausinterne Fortbildungen sowie Angebote der Medienbeauftragten des Landkreises Schwandorf unterstützen das Kollegium hierbei.

 

 

Technische Ausstattung

  1. Bestand im Dezember 2021
  • Wlan mit einer Netzgeschwindigkeit von 50.000 Mbits.
  • Laptop, Beamer und Dokumentenkameras in allen Klassenzimmern sowie in den Differenzierungsräumen
  • Farbdrucker und Schwarzweißdrucker
  • 2 Ipadkoffer mit 32 Ipads für die Hand der Schüler transportabel.
  • 1 Ipadkoffer mit 16 Ipads zum Verleihen für den Distanzunterricht
  • Apple TV in jedem Klassenzimmer und den Differenzierungsräumen
  • 9 Lehrer IPads für die Vorbereitung des Unterrichts, für den Distanzunterricht
  • 6 Lehrer Notebooks für den Distanzunterricht und zur Vorbereitung
  1. Beschaffungsbedarf:
  • Für 1 weiteren Raum (Handarbeitsraum, Werkraum) Ausstattung mit Laptop und Beamer
  • Ipadkoffer mit 32 Ipads zum Gebrauch in den Klassenzimmern
  • Verschlüsselbare USB Sticks für alle Lehrer zum sicheren Transport von Daten
  • Headsets für alle Schüler und Lehrer
  • Apps für die Hand der Lehrer (Kahoot, ExplainEverything, Padlet jeweils in der erweiterten Version)

Software:

  • Microsoft 365 für alle Rechner
  • Lernsoftware (Apps für Ipads, Volumenlizenzen, Software für Notebooks)
  • Apps für die Hand der Lehrer (ExplainEverything,)
  • Jugendmedienschutz
 

Fortbildungsplanung:

Oktober: 27.10.2021

  • Pädagogischer Tag mit Arbeit an den Apps Good Notes, Kahoot
    Worksheet go, sowie an der Software Worksheet Crafter zur Erstellung eigener Übungen

November:

  • SchilF: Umgang mit der Kamerafunktion für Kunstprojekte, Vertiefung Kahoot – wie erstelle ich eigene Übungen?

Dezember:

  • SchilF: Umgang mit Microsoft 365 (Anlass: Anschaffung der neuen Lehrer- Notebookds) + Update Zeugnisprogramm

Januar:

  • SchilF: Arbeit mit den Apps Explain Everything und book creator

Februar:

  • SchilF: Computermäuse
  • Elternabend und Workshops mit den Computermäusen

März:

  • Datensicherheit und Passwörter

April:

  • Eigene interaktive PDFs erstellen

Mai:

  • Learning Apps und Co – wie erstelle ich eigene Übungen?

Juni:

  • Arbeit mit Padlet, einbetten verschiedener Funktionen

 

 

Links/Software:

Lernprogramme:

Webseiten Generator für Kinder:

Apps für Tablets

  • Leo
    (kostenfrei) Online Wörterbuch
  • Haus der kleinen Forscher (kostenfrei)
    Verschiedene Forscherprojekte
  • Stellenwerttafel (kostenfrei) Bündelung und Entbündelung

Suchmaschinen für Kinder

Kindernachrichten in Form von Podcasts hören

  • Lehrer-online.de

Informationen aus Sachtexten, interaktiven Tierlexika entnehmen:

(Filme, Sachgeschichten)

Erstellen von multimedialen Präsentationen:

  • Bookcreator
  • ExplainEverything

Hinweis auf Gefahren des Internets:

 

 

 

 

 

 

 

Basiskompetenzen 3/4
Suchen und Verarbeiten
Kommunizieren und Kooperieren
Produzieren und Präsentieren
Analysieren und Reflektieren

Aktuelles

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden